labyrinth

Während die Tarot-Karten neben anderen Kartensystemen heute meistens zur Wahrsagerei genutzt werden und dem Fragenden einen Blick in die Zukunft versprechen, geht es im psychologischen Tarot keineswegs um „Spökenkiekerei“. Die 22 Karten der großen Arkana entsprechen den Archetypen nach C.G. Jung und stellen einen Entwicklungsweg, die sogenannte „Heldenreise“ dar. Durch die Bildsprache der Karten werden innere Prozesse des Ratsuchenden veranschaulicht. Verdrängte Anteile, Ängste, Blockierungen, Schatten können im Spiegel des Tarots betrachtet werden, Lösungswege veranschaulicht werden oder Entscheidungen hinterfragt werden. Ich beschäftige mich seit ca 35 Jahren mit dem Tarot und nutze es sowohl für mich privat als auch in meiner Beratungsarbeit zur Klärung und zum Erkenntnisgewinn. Du profitierst von einer Tarot- Beratung, wenn Du

– Wissen möchtest, wo Du aktuell stehst
– Was für Dich gerade besonders wichtig ist
– Wie Du Dich entscheiden sollst
– Welche Gedanken und Gefühle aktuell deine Partnerschaft beeinflussen

Die Tarot-Karten nehmen Dir keine Entscheidung ab, sondern sie spiegeln die inneren Prozesse Deines Unbewussten, Dein unbewusstes Denken und Fühlen. Durch die Wahrnehmung Deiner unbewussten Ängste, Hoffnungen und Überzeugungen kannst Du zu einer besseren Einschätzung der Ist-Situation kommen und wirst sicherer in Deinen Entscheidungen. Du gewinnst Klarheit wo vorher Zweifel und Zögern war.

Menü